Löffelweise Glück!

18. Mai 2015 • Kulinarik, Wien, ZU BESUCH

Gourmets mit einem süßen Zahn finden sich in Wien in einem wahren Schlaraffenland wieder, denn in der Bundeshauptstadt wird der hohen Kunst der Nascherei Tribut gezollt wie nirgends sonst!

Und hier, in der Stadt der Sachertorten, Pralinen, kandierten Veilchen und Katzenzungen, genau hier, wo es Bonbons scheinbar vom Himmel regnet und die Schokoladen zwar nicht an den Bäumen aber an nahezu jeder Hausecke wachsen, hier wo man glaubt schon längst alles probiert zu haben was Zuckerbäcker und Chocolatiers seit Jahrhunderten zur Vollendung gebracht haben, also hier haben wir tatsächlich etwas entdeckt, das so verführerisch ist wie die Stadt selbst: das Wiener Salon Nougat!

GL_Mandel_offen-800

Löffelweise Glück! Schlicht aber elegant präsentiert sich das Wiener Salon Nougat im edlen Glas!

Wir wollten natürlich wissen wer hinter der süßen Erfindung steckt und haben den Créateur persönlich getroffen: Gunnar Glinitzer ist nicht nur ein bereits erfahrener und erfolgreicher Geschäftsmann sondern auch studierter und gut trainierter Ernährungswissenschafter!

Wir haben den gebürtigen Kärnter mit der ansteckenden Frohnatur  getroffen und wollten von dem passionierten Geschmacksforscher natürlich vor allem Eines wissen:

Wie kommt ein Ernährungswissenschafter auf die Idee Nougat zu produzieren? 

Gunnar Glinitzer (lacht) : Die Idee hab`ich in einem Kaffeehaus gehabt! Ich wollte zu meiner Wiener Melange etwas total Nussiges dazu. Aber mal was anderes als immer nur einen Kuchen. Schokolade gibt es schon zuviel und auch die andere Süßigkeiten … ich fand es wäre Zeit für etwas Neues! Und so bin ich auf Haselnuss Nougat gekommen. Eine Nougatcreme zum Löffeln 😉

Mandel-Nougat-Tascherln-800

Ein Mandel – Nougat Tascherl zum Kaffee… mmmh!!!!

Einfach genießen! Aber der Weg bis zum Genuss ist ein langer, denn Dein Nougat hat Prämium Qualität. Worauf achtest Du bei der Herstellung besonders?

Wichtig ist die Auswahl von frischen, richtig gerösteten Nüssen. Das macht den unverwechselbaren Geschmack aus. Und das richtige Verhältnis der Zuckerarten, dem passenden Fett und auch den erlesenen Geschmackskomponenten wie Vanille und Kakao. Ich versuche soviele Rohstoffe wie möglich aus heimischen Betrieben zu beziehen und bei den exotischen Zutaten achte ich darauf,  Bio- und Fair-Trade- Produkte zu verwenden. Hergestellt wird mein Nougat dann im Waldviertel, wo ich mir eine Produktion mit professionellen Arbeitskräften miete. Anfangs habe ich im 1. Bezirk produziert aber ab einem gewissen Volumen muss es standardisiert sein. Glas für Glas. Das geht jetzt super!

Wie macht man denn eigentlich so ein Töpfchen Nougat?

Indem man zerkleinerte Nüsse, Zucker und Kakaoerzeugnisse zusammenmischt und mit viel Liebe verrührt. Alles ganz fein säuberlich und natürlich. Aber mehr verrate ich nicht, denn wie man das echte Wiener Salon Nougat macht, ist ein kleines Geheimnis! (schmunzelt) Aber es sind mitunter bis zu 17 Arbeitsschritte vom Rohstoff bis zum fertig abgefüllten und verpackten Gläschen!

Wiener Salon Nougat” ein Markenname mit viel Vintage Flair, wie kam es zu der Namensgebung?

Nachdem ich in Wien zu produzieren anfing und die Idee in einem Wiener Salon – also in einem edlen Wiener Cafe- gekommen ist, hab` ich es zum „Wiener Salon Nougat“ verbunden. Ich finde den Namen schön mit einem tollen Hintergrund: Der Wiener Salon war immer schon ein Ort der Kommunikation und des intellektuellen Austausches. Aber auch ein Ort des Genuss und der Zeitlosigkeit. Das soll auch jeder Löffel Nougat vermitteln. Und wenn man das Design betrachtet erkennt man Stuck- Elemente, die in Palais zu finden sind, die Farben eines sonnigen Herbstes im Stadtpark und auch das Eichkätzchen das Nüsse liebt.

Palatschinke-Haselnuss-Nougat-low-800

Auch in den Palatschinken macht sich das Nougat ganz hervorragend!

Aber gibt es ein „Naschkatzen – Klischee“? Also kann man sagen wer besonders gerne welche Sorte nascht?

Jede Naschkatze ist anders, aber ein paar Trends hab`ich tatsächlich schon bemerkt! Die Wienerinnen und Wiener mögen die Haselnuss Nougat Creme sehr wo hingegen in der grünen Steiermark passenderweise auch die grüne Pistazie zu den Bestsellern zählt. In Innsbruck wiederum verkauft sich das Kokos-Mandel Nougat am besten. Und die Kinder stehen total auf die Haselnuss, wobei die Erwachsenen tendenziell eher die exklusive Pistazie bevorzugen.

Als junges Unternehmen steht man vor großen Herausforderungen, was waren bisher die wichtigsten Meilensteine in der noch kurzen Unternehmensgeschichte?

Durchhalten. Das ist das Wichtigste. Gute Dinge wachsen langsam und stetig. Am Schwierigsten war das erste Jahr, wie ich die Wiener Salon Nougats entwickelt habe, weil es immer wieder Rückschläge gab, da die Produkte nicht so aussahen und schmeckten wie ich es mir vorgestellt habe. So wie unser Markenzeichen, das Eichhörnchen, Nüsse sammelt, sammle ich Erfahrungen und die haben es ermöglicht, dass ich heute ein erstklassiges Spitzenprodukt erzeuge das mit Geschmack und Qualität überzeugt!

Dein ganz persönlicher Genusstipp! Wie genießt Du Dein Nougat am allerliebsten?

(lacht) Pur!… einfach mit dem Löffel in den Mund 😉

Ich liebe die Kokos-Mandel-Creme. Da kann ich schon mal alles um mich herum vergessen und ein ganzes Glas auf einmal genießen…

Warum sollte jeder ein Wiener Salon Nougat zu Hause haben?

Um jederzeit ein kleines Stück Glück in Reserve zu haben!

Shake-Kokos-Mandel-Creme-low-800

Kokos – Mandel Nougat: pur oder als Shake, immer ein Genuss!

Verwöhnen Sie sich mit einem Glas Wiener Salon Nougat!

Hier geht´s zum Shop >> http://www.fromaustria.com/marken/glinitzers

Tags:, , , , , ,

4 Komentare in Löffelweise Glück!

  1. Andreas sagt:

    Super!!!!

  2. rainer sagt:

    Saugeiles Nougat. Gut gemacht. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.